Ausbildung zum Tischler + Schreiner in Bottrop

Die Stelle für 2022 ist noch frei, im Januar werden wir uns entscheiden.

 

Meisterbriefe von 3 Generationen Tischler

Meisterbriefe von 3 Generationen Tischler

Was macht ein Tischler?

Tischler ist ein Ausbildungsberuf im Handwerk. Du lernst die Verarbeitung von Holz und Holzwerkstoffen. Gemeint ist damit der Bau von Möbeln und Bauelementen. Wir sind eine Möbeltischlerei und fertigen Möbel für Privatkunden. Auch das montieren von Fenster und Türen gehört mal dazu. Aber meist sind wir im Innenbereich der Wohnungen tätig. Somit ist es trocken und warm.

Was ist der Unterschied von Tischler + Schreiner?

Da gibt es keinen Unterschied. Regional wird es unterschiedlich genannt. In Bayern sind es eher Schreiner und im Ruhrgebiet heißt es meist Tischler.

Was lernst du als Tischler + Schreiner?

Bei uns in der Möbeltischlerei in Bottrop lernst du das Bauen von Möbeln für den privaten Kunden. Das sind Einbaumöbel für folgende Wohnbereiche: Schlafzimmer, Küche, Esszimmer, Hauswirtschaftsraum, Dachschrägenschränke, Kinderzimmer, Büro, Homeoffice, Treppenschränke, Schrankbetten

Wie sieht mein Alltag aus in der Möbeltischlerei Binder?

Der Arbeitsbeginn ist um 7:00 Uhr. Du wirst sowohl in der Werkstatt eingeteilt als auch beim Aufbauen der Möbel beim Kunden zu hause. Die Montage beim Kunden findet in der Regel im Ruhrgebiet statt. Denn wir sind für die Privatkunden im Großraum Ruhrgebiet als Möbeltischler tätig. Somit wirst du auch zu Hause übernachten und nicht auf Großbaustellen im Hotel.

Wie lange dauert meine Ausbildung?

In der Regel dauert die Ausbildung 3 Jahre.

 

Wo findet die Ausbildung statt?

Bei uns in der Möbeltischlerei in Bottrop bist du hauptsächlich tätig. Wir bilden schon in der dritten Generation aus. Die Zahl der bisherigen Ausbildungen liegt weit über 50, denn jedes Jahr kommt ein neuer Auszubildender dazu. Und da wir die Personalunterlagen aus Opas Zeiten nicht mehr haben, können wir es nicht genau sagen.

Die Berufsschule ist in Gladbeck.  Dort findet Blockunterricht statt. Das bedeutet du gehst dort 3-4x im Jahr für jeweils circa 3 Wochen zur Schule und lernst die Theorie.  Im Unterricht lernst handwerkliche Konstruktionen besser kennen, CAD zeichnen, erstellen von Skizzen, mathematisches Grundlagen, Arbeitsverfahren und Technologien.

Berufskolleg Gladbeck, Herderstraße 3, 45964 Gladbeck, 02043 29950, mail@bkgladbeck.deBerufskolleg Gladbeck Tischler

Die überbetrieblichen Lehrgänge finden in Recklinghausen statt. Dort lernst du den Umgang mit Maschinen, traditionelle Holzverbindungen von Hand, und die Herstellung von Oberflächen.

Überbetrieblichen Lehrwerkstatt Lehrwerkstatt Recklinghausen
Dortmunder Str. 18, 45665 Recklinghausen, 023 61 480340, tischlerwerkstatt@khre.de

Was sind die Voraussetzungen für eine Ausbildung in der Möbeltischlerei Binder?

Der Schulabschluss ist uns eigentlich egal. Wichtiger ist uns dein Interesse am Beruf und dein Wille etwas zu lernen. Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit sind allerdings Grundvoraussetzungen. Dein Interesse zeigst du uns beispielsweise durch ein Praktikum bei uns im Betrieb, damit du uns kennenlernen kannst und wir dich. Und du hast einen Einblick in die Menschen vor Ort. Erst dann kannst du wissen: Fühlst du dich bei uns wohl und kannst du dir vorstellen mit den Gesellen und Meistern zusammen zu arbeiten? Die Freude an der Arbeit können wir dir nämlich nicht beibringen. Die musst du selber mitbringen, alles fachliche und andere kannst du bei uns lernen.

 

Was ist nützlich für den Start einer Tischlerausbildung?

  • Freude am Arbeiten mit Holz, denn davon haben wir reichlich welches in Form gebracht werden will
  • Rechnen sollte recht gut klappen, denn gerade mit Millimetern haben wir es jeden Tag zu tun
  • Der Umgang mit Menschen ist gehört dazu, denn es gibt Kollegen und auch Kunden
  • Auch der Umgang mit dem PC kann vorkommen, denn wir haben einen modernen Maschinenpark (CNC)
  • Ein Führerschein kann nützlich sein, ist aber keine Voraussetzung. Denn es könnte sein, dass du noch zu jung dafür bist.
  • Spaß + Freude an der Arbeit
  • Vor der Ausbildung ein Praktikum machen, um uns kennen zu lernen
  • Überlege dir, was ist dir wichtig während deiner Ausbildung? (Betriebsklima, Arbeitszeiten, Werte wie Ehrlichkeit + Zuverlässigkeit, Familienbetrieb oder Großbetrieb… ) und dann guck dir während des Praktikums an, ob wir dazu passen könnten.

 

Was kann ich nach der Ausbildung?

Du kannst eigene Möbel entwerfen, zeichnen, Skizzieren. Und um das Möbel zu bauen kannst die Materialmengen berechnen und schlussendlich ein eigenes Möbelstück bauen. Das eigene Möbel bauen ist ein Teil der Gesellenprüfung. Auch lernst du einiges über Zimmertüren, Fenster, Haustüren und deren Einbau.

 

Was verdiene ich während der Ausbildung?

  • Lehrjahr ab 01.01.2022: 700€
  • Lehrjahr ab 01.01.2022: 810€
  • Lehrjahr ab 01.01.2022: 910€

Habe ich auch Urlaub?

Klar, hast du auch Urlaub. Und zwar 24 Werktage im Jahr. Das sind somit 4,8 Wochen Urlaubsanspruch, die dir pro Jahr zustehen.

 

Weitere Informationen/Links zur Ausbildung/downloads

Blog von Tischler-Azubis über Ihren Alltag

Fachverband Tischler NRW, vom Praktikum zum Gesellenbrief

Handwerkskammer, Ausbildung im Handwerk allgemein

Verordnung über die Berufsausbildung zum Tischler Stand 2006, 11/2021 gültig

Wo schicke ich meine Bewerbung hin?

Per Mail an info@innenausbau-binder.de, jedoch ist es besser sich vorher telefonisch um einen Praktikumsplatz zu kümmern. Denn wenn wir dich kennen und du uns kennst, weißt du schon vorher ob der Tischlerberuf etwas für dich ist und ob du bei uns arbeiten möchtest.

Kontakt per Telefon: 02045 47 57

Melde dich einfach bei uns.

Deine Tischlermeister Jan Binder und Julia Behrendt

Experten für den Möbelbau und optimalen Stauraum

02045 47 57 oder info@innenausbau-binder.de

 

Julia Behrendt, Tischlermeisterin

Julia Behrendt, Tischlermeisterin

 

Jan Binder, Tischlermeister

Jan Binder, Tischlermeister

 

Anmerkung: (! ich schreibe nicht jedes Mal die weibliche und diverse Form von Tischler und Auszubildender, obwohl ich weiblich bin – Julia Behrendt, TischlermeisterIN ! gemeint sind aber alle Menschen in meinen Blogbeiträgen)